13. Etappe: Von Elsfleth bis nach Nordenham/Blexen und Bremerhaven

In der Hafenstadt Brake zeugen historische Pack- und Handelshäuser von der bedeutenden maritimen Vergangenheit. Die höchsten Siloanlagen Europas und die Kirchen prägen das Panorama der Stadt. Von der Kaje erlebt man hautnah vorbeifahrende Kümos, Binnenschiffe und große Frachter, die die kleineren
Sportboote ordentlich zum Schaukeln bringen.

Eine Fähre fährt zur gegenüberliegenden Insel „Harriersand“ mit Badestrand. An der Kaje steht auch das Wahrzeichen der Stadt, 1846 als optischer Telegraph gebaut und seit 1960 Sitz des Schiffahrtsmuseums Unterweser. Die Dauerausstellung zeigt den einstmals harten Bordalltag auf Walfängern, exotische Seemannssouvenirs aus aller Welt, Galionsfiguren, Kapitänsbilder und ein Bruchstück eines Rettungsbootes der „Pamir“. Nur 100 Meter weiter in der Fußgängerzone, im 1808 erbauten Haus Borgstede & Becker, erhält man Einblicke in die Schifffahrtsgeschichte der Region, sowie in die erste gesamtdeutsche Marine und deren Befehlshaber Brommy, der sich in eine Brakerin verliebte. Von Brake aus geht es immer an den hier schon auffallend hoch aufgeschütteten Deichen entlang nach Rodenkirchen, wo sich ein Blick in die mit Werken des Bildschnitzers Ludwig Münstermann imposant ausgestattete St.-Matthäus-Kirche in der Ortsmitte
lohnt.

Am Hauptbahnhof in Nordenham angekommen, empfiehlt sich ein Abstecher in die Fußgängerzone, in der man früher oder später einem Ochsen begegnen wird. Die Verbindung der Stadt mit dem Tier geht auf den Ochsenpier zurück, von dem aus Mitte des 19. Jahrhunderts die auf den umliegenden Marschweiden gemästeten Ochsen als Frischfleisch nach London verschifft wurden und somit der ländlichen Region zu wirtschaftlichem Aufschwung verhalfen. Damals ahnte noch niemand etwas von den Niederlassungen weltweit agierender Unternehmen, die heute das Gesicht des Stadtnordens prägen. So führt der Weser-Radweg beispielsweise direkt am Werk des Airbus-Zulieferers
Premium AEROTEC vorbei, bevor es vom Ortsteil Blexen aus mit der Fähre und einem wunderschönen Blick auf die Bremerhavener Skyline auf die andere Weserseite geht.

Für alle, die den Tag im Sattel um einen Spaziergang anreichern möchten, bieten die Hafenstädte Elsfleth, Brake und Nordenham je einen Rundgang entlang interessanter Punkte aus dem maritimen Fundus. Die „Maritimen Wege“ führen zu geschichtsträchtigen Plätzen, Häusern und Hafenanlagen. Ein Flyer, der in den örtlichen Touristinformationen erhältlich ist, beschreibt die Wegeführung.

Und wer noch etwas länger in der Wesermarsch verweilen möchte, nutzt die Zeit für einen Abstecher auf die Nordsee-Halbinsel Butjadingen, die sich im Norden der Region erstreckt. Die Nordsee-Lagune in Burhave bietet eine ideale Rastmöglichkeit. Also rein ins kühle Nass des Meerwasser-Badesees und das unabhängig von Ebbe und Flut.

Weser-Radweg Infozentrale

Kontakt

Weser-Radweg Infozentrale c/o
Weserbergland Tourismus e.V.
Postfach 100339
31753 Hameln

Wir helfen Ihnen gerne!

Fon 0 51 51 / 93 00 39
Fax 0 51 51 / 93 00 33
E-Mail service@weserradweg-info.de
www.weserradweg-info.de

Öffnungszeiten der Infozentrale

Mo - Fr: 08.30 - 17.00 Uhr

loading