Dritte Etappe: Von Höxter bis in die Rühler Schweiz

Die Stadt Höxter vereint malerische Fachwerkhäuser und mittelalterliche Gassen mit einer lebendigen Innenstadt. Die große Vielfalt an Restaurants und Biergärten lädt wahrlich zu einer Rast nach einer Tour auf dem Weser-Radweg ein. In Höxter erwarten Sie einige der bedeutendsten Gebäude der Weserrenaissance mit prächtig ausgeschmückten Fassaden. Ein Highlight ist das Forum Jacob Pins, das eine attraktive Mischung aus historischer Baukultur und den Werken des Künstlers Jacob Pins bietet. Baden, Planschen und Toben heißt es für Groß und Klein in der Freizeitanlage Höxter-Godelheim. Der frei zugängliche Bade- und Freizeitsee lockt mit einem weitläufig und gepflegten feinen Sandstrand. Direkt am Weser-Radweg gelegen, lädt die Anlage so auch zu einer Sattelpause ein.

Etwas weiter nördlich, direkt an der Hauptroute des Weser-Radweges gelegen, befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe Corvey. Das heutige Schloss und ehemalige Kloster ist als Baudenkmal, Museum und Veranstaltungsort kultureller Mittelpunkt der Region. Das Schloss beherbergt unter anderem ein Regionalmuseum, eine Ausstellung zur Stadtgeschichte Höxters sowie die fürstliche Bibliothek. Die Weiterfahrt an der Weser bringt Sie nach Holzminden, auch bekannt als "Stadt der Düfte und Aromen". Dieser Name trägt seinen Ursprung darin begründet, dass der bekannte Dufthersteller Symrise hier seinen Firmensitz hat. Holzminden hat sich dies zu Nutze gemacht. So können Sie heute während eines duftenden Stadtrundgangs an 18 Duftstelen die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit der "Nase entdecken". Veranstaltungshighlight ist das zweijährlich im Frühjahr stattfindende "Internationale Straßentheater Festival Holzminden (2017)", das erste und international renommierteste Festival dieses Genres in Deutschland.

Noch im Ort Holzminden müssen Sie sich dann entscheiden, auf welcher Weserseite Sie weiter radeln möchten. Auf der rechten Seite, der Hauptroute, befindet sich z.B. das Weserrenaissance Schloss Bevern. Das ehemalige Wasserschloss ist eine prachtvolle Vierflügelanlage mit einem malerischen Innenhof. Von Bevern geht es weiter nach Polle, wo Sie mit der historischen Gierseilfähre die Weserseite wechseln können. Das Wahrzeichen ist die Burg der Grafen von Everstein. Hier ist das Aschenputtel zu Hause, welches sich regelmäßig beim Aschenputtel-Freilichtspiel seinen großen und kleinen Fans zeigt. Endziel dieser Etappe ist Rühle.

Weser-Radweg Infozentrale

Kontakt

Weser-Radweg Infozentrale c/o
Weserbergland Tourismus e.V.
Postfach 100339
31753 Hameln

Wir helfen Ihnen gerne!

Fon 0 51 51 / 93 00 39
Fax 0 51 51 / 93 00 33
E-Mail service@weserradweg-info.de
www.weserradweg-info.de

Öffnungszeiten der Infozentrale

Mo - Fr: 08.30 - 17.00 Uhr

loading