Sprache auswählen
  • auf der Aiguillette de Argentiere
    auf der Aiguillette de Argentiere Foto: Archiv Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf

Alpinklettern in Frankreich

Europa

Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion
Die Auswahl zum Klettern in Frankreich ist riesig. Von den hochalpinen Klettergebieten in Chamonix mit den vielen kühnen Granitzacken, über das weltbekannte Bouldergebiet Fontainebleau bis zu den Calanques bei Marseille bietet dieses Land die pure Abwechslung und Klettervielfalt. Ebenfalls sehr zu empfehlen, ist die zu Frankreich gehörende Mittelmeerinsel Korsika, die neben vielen Sportklettergebieten auch jede Menge Mehrseillängenrouten bereithält. Diese sind aber meistens eher abenteuerlich abgesichert. Nachmittags kann man dann in einen der vielen kristallblauen Gumpen oder Buchten baden. 
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Die 10 schönsten Alpinklettertouren in Frankreich

Kurz vor dem Gipfel
Alpinklettern · Provençalische Voralpen
L'arete de Marseille auf la grande Candelle (454m)
empfohlene Tour Schwierigkeit VI+, 6a schwer
1
8,8 km
8:00 h
500 hm
500 hm
Großartige Genusskletterei in Südfrankreich mit toller Aussicht! Die Tour führt sehr gut abgesichert in festem Kalk auf einen der schönsten Aussichtspunkte in Südfrankreich!
Traverse -Face au Large- Luftaufnahme Topo
Alpinklettern · Provençalische Voralpen
Traverse Face au Large am Cap Morgiou
empfohlene Tour Schwierigkeit VII-, 6a+ schwer
1
3,8 km
5:00 h
200 hm
200 hm
Durch die besondere Art der Kletterei ist die Tour ein einzigartiges Erlebnis! In der Calanque (Südfrankreich) haben Traversen eine große Tradition, es gibt dort viele solcher Touren. Die Route führt durch festem und griffigem Kalkgestein.
6 SL der Tour 5c
Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
(F) Ailefroide- Sektor Fissure d'Ailefroide- À Tire d'Ailefroide
empfohlene Tour Schwierigkeit 5c mittel
1
1,4 km
5:30 h
270 hm
270 hm
Die Tour ist eine Plaisirkletterei am Fuß der la Blanche gegenüber des Pelvoux-Massivs im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance in bestem Granit (230m; 8SL; 5c). 
Schlüsselstelle in der 4.SL 5b
Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
(F) Ailefroide - Sektor Palavar-les-Flots - Palavar-les Flots
empfohlene Tour Schwierigkeit 5c schwer
1
0,6 km
7:25 h
500 hm
500 hm
Eine der leichtesten Granitrouten in diesem Gebiet am Fuß des Pelvoux-Massivs im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance im Niveau 4c/5a mit einer Schlüsselstelle 5c.
Abschlußquerung der 3ten SL
Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
(F) Ailefroide - Sektor Poire - Écrin total
empfohlene Tour Schwierigkeit 5c mittel
1
1,6 km
5:00 h
355 hm
355 hm
Kurze Route (200m) mittlerer Schwierigkeit mit 7SL im Schwierigkeitsniveau 5c in bestem Granit am Fuß des Pelvoux-Massivs im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance.
L7 5c+
Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
(F) Ailefroide - Sektor Orage d'étoiles - Orage d'étoiles
empfohlene Tour Schwierigkeit 6a mittel
1
0,9 km
7:00 h
560 hm
560 hm
Schöne 300m lange Reibungskletterei in mittlerem Niveau 5c in bestem Granit am Fuß des Pelvoux-Massivs im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance.
Am Ende der 4. Seillänge (6a/5c, A0)
Alpinklettern · Chamonix-Mont-Blanc
Madagasikara (Grande Floria, La Flégère)
Premium Inhalt Schwierigkeit 6a mittel
2,1 km
4:00 h
322 hm
322 hm
Wunderschöne Linie mit homogenen Kletterstellen, Schlüsselstelle kann auch A0 geklettert werden, bester Chamonix-Gneis, sehr gut abgesichert
Ausblick auf das gesamte Mont-Blanc-Massiv
Alpinklettern · Chamonix-Mont-Blanc
Label Virginie (Clocher de Planpraz, Le Brévent)
Premium Inhalt Schwierigkeit 5c mittel
3,6 km
5:00 h
390 hm
390 hm
Tolle, sehr gut abgesicherte Kletterei über wunderschönen Chamonix-Gneis, das Highlight ist wohl die letzte Seillänge entlang des Felszackens der Clocher de Planpraz.
Am Ende des schönen Pfeilers in der 5. Seillänge (6a)
Alpinklettern · Pelvoux-Gruppe ("Dauphiné", Massif des Écrins)
Coulis de vertèbres (Ouvreur, Ailefroide)
Premium Inhalt Schwierigkeit 6a mittel
2,4 km
4:00 h
290 hm
290 hm
Abwechslungsreiche, homogene Granitkletterei (280 m; 8 SL) gegenüber dem Pelvoux-Massiv im Parc National des Écrin oberhalb des Haut Val Durance im Niveau 6a
Kurz vor dem 12. Standplatz, danach kommt die 13. Seillänge mit ihrer tollen 5c Länge
Alpinklettern · Rhône-Alpes
Voie ravanel (Aiguilles Crochues, La Flégère)
Premium Inhalt Schwierigkeit VI, 5c mittel
3,6 km
7:30 h
420 hm
420 hm
Lange, alpine Route mit teils athletischen Kletterzügen in vorwiegend festem Gneis und guter Absicherung mit kurzem Zustieg von der Bergbahn L´Index
Nichts passendes gefunden?

Entdecke viele weitere Touren in der Tourensuche

zur Tourensuche

Plane ganz einfach eigene Touren

zum Tourenplaner
Personalisiere deine Suche!

Alpinklettergebiete in Frankreich

Frankreich ist ein begehrtes Kletterziel und das aus gutem Grund. Von klassischen Sportkletterfelsen bis hin zu landschaftlich reizvollen Mehrseillängen-Abenteuern direkt über dem Wasser oder auf einem Alpengipfel auf 4.000 m ist hier das ganze Jahr über für jeden etwas dabei. Und dann ist da noch das unvergessliche Essen...

Wer zum Bouldern möchte, sollte sich im weltberühmten Bouldergebiet Fontainebleau, dass etwa eine Stunde von Paris entfernt liegt, mit mehr als 30.000 Boulderproblemen aus Sandstein austoben. Im Westen in der Bretagne, findet man direkt am Strand Granitboulderblöcke wie in Pen-Hir und Kerlouan. Im Süden sollte man unter anderem die Gebiete Targassone, Annot und Ailefroide besuchen. 

Beim Sportklettern mangelt es auch nicht an Weltklasse-Wänden. Am besten startet man mit den klassischen Gegenden wie Le Saussois, der Calanques bei Marseille, der Verdonschlucht, Buoux, Volx, Chateauvert, Orpierre, Mouries, etc. Danach sollte man bei den futuristischeren Felswänden wie Ceuse, Les Gorges du Tarn, Saint-Léger du Ventoux , Orgon und Les Gorges du Loup vorbeischauen. 

Für traditionelles Klettern sollte man nach Annot, le Vercors, aber auch in die Verdonschlucht oder sogar nach Ceuse (südlich von Grenoble) fahren.

Erwähnenswert ist auch das Deep Water Soloing, wobei die Calanques, La Ciotat, Les Gorges du Tarn, die Verdonschlucht und La Piade in den Sommermonaten richtige Hotspots sind. Nicht zuletzt ist das Klettern auch auf französischen Inseln wie Korsika, la Guadeloupe (Karibik) und l’Ile de la Reunion (Indischer Ozean) gut entwickelt.

Im folgenden Abschnitt werden Klettergebiete mit Mehrseillängenrouten und alpinen Klettertouren vorgestellt. 

  • Haute-Savoie
  • Provence-Alpes-Côte d´Azur
  • Val Durance
  • Verdonschlucht
  • Calanques
  • Hautes-Pyrénees
  • Korsika

Haute-Savoie


Provence-Alpes-Côte d´Azur


Hautes-Pyrénées


Korsika


FELS

HAUTE-SAVOIE

Lac d´Annecy (regionsübergreifend): Kalk

Chamonix: Gneis und Granit

 

PROVENCE-ALPES-CÔTE D´AZUR

Val Durance. Granit, Quarzit, Kalk

Verdonschlucht: Kalk

Calanques: Kalk

 

HAUTES-PYRÉNÉES

Kalk und Granit

 

KORSIKA

Granit


Pause-Touren im extremen Fels

Alpinkletterer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden bestimmt die 100 anspruchsvollen Touren aus dem Kultkletterführer „im extremen Fels – 100 legendäre Kletterführen in den Alpen“ kennen, denn sie gehören zu den begehrtesten Touren für Alpinkletterer. Das Buch erschien erstmals 1970, Autor war damals Walter Pause. 2015 wurde die Kletterbibel von Christoph Klein und Jürgen Winkler überarbeitet und so kam eine dritte Auflage heraus. Das Buch enthält 100 Touren aus dem gesamten Alpenraum, die typisch für die jeweilige Gebirgsregion sind und für damalige Verhältnisse extrem schwierig waren. Der Kletterführer wurde damals schnell zur Bibel eines jeden ambitionierten Alpinkletterers und das Sammeln von Pause-Touren wurde zu einer wichtigen Motivationsquelle. Auch heute sind die Touren noch sehr begehrt. Viele der Touren sind noch nach dem damaligen Zeitgeist (viele rostige Normalhaken) abgesichert und müssen mit mobilen Sicherungsmitteln ergänzt werden. Es gibt aber auch ein paar Touren, die gut mit Bohrhaken eingerichtet sind.

In Frankreich gibt es insgesamt 16 der begehrten 100 Pause-Touren im extremen Fels zu holen. Sie teilen sich in folgende Alpinklettergebiete auf (Routenname, Schwierigkeit, Wandhöhe):

Dauphiné

  1. L´Olan Nordwestwand, VI/VI+, A2 oder VIII, 1050 m
  2. Ailefroide Occidentale Nordwestwand, VI-, 1050 m
  3. Pic Sans Nom Nordwand, VI (eine Seillänge), vielfach V, 1000 m
  4. Barre des Ecrins Südpfeiler, V+ (eine Stelle), meist IV bis V-, 1100 m
  5. Grand Pic de la Meije Direkte Südwand, V+, A0 oder VI-, 800 m

Chamonix

  1. Aguille Noire du Peuterey Südgrat, V+, 1050 m
  2. Aguille Noire du Peuterey Direkte Westwand, VI-, A1 oder vermutlich VIII, 650 m
  3. Montblanc Frêneypfeiler. VI-, A2 oder VIII, 800 m
  4. Mont Blanc du Tacul Südostgrat (Teufelsgrat), V, 800 m
  5. Grand Capucin Ostwand, Bonatti: A2, V+ oder VIII; Schweizerführe: VI, A0 oder VII-, 500 m
  6. Grandes Jorasses Walkerpfeiler, VI-, A1 oder VII-, 1200 m
  7. Grandes Jorasses Crozpfeiler, VI, 1000 m
  8. Petite Jorasse Westwand, VI-, A0 oder VI, 650 m
  9. Aguille de Blaitière Westwand (Engländerweg), VI+, A1 oder VII+, 800 m
  10. Petit Dru Westwand, VI, A1 oder VIII- (Linksquerung aber immer A1), 1100 m
  11. Les Droites Direkter Nordostpfeiler, V+, A0 oder VI, 1200 m

Alpinkletterführer

Insgesamt gibt es unzählige Kletterführer für Frankreich. Im Folgenden werden ein paar davon genannt, die für die genannten Gebiete sinnvoll wären. 

HAUTE SAVOIE

  • Chamonix - Rockfax: A Guide to the Best Rock Climbs and Mountain Routes Around Chamonix and Mont-Blanc. Autoren: Charlie Boscoe, Jack Geldard, Verlag: Rockfax, 2016, ISBN-10: 1873341571 (Englisch)

  • Schweiz plaisir WEST 2019 (Band 2). Autor: Sandro von Känel, Verlag: edition filidor, ISBN: 978-3-906087-53-5 (Deutsch, Französisch, Englisch)

  • plaisir SUD 2020 (Band 2). Autor: Sandro von Känel, Verlag: edition filidor, ISBN: 978-3-906087-55-9 (Deutsch,Ffranzösisch, Italienisch)

  • Vallée l´Arve. Autor: G. Brunnot, Verlag: Ekiproc, 2018 (Französisch)

PROVENCE-ALPES-CÔTE D´AZUR

  • plaisir SUD 2020 (Band 2). Autor: Sandro von Känel, Verlag: edition filidor, ISBN: 978-3-906087-55-9 (Deutsch, Französisch, Italienisch)

VERDONSCHLUCHT

  • Kletterführer Verdon. Autoren: Philippe Legier, Fabien Ristori, Verlag: kletterfuehrer.net, 2010 (Französisch/z.T. Englisch)

CALANQUES

  • Calanques Climbing. Autoren: J.L. Fenouil, C. Tassan, 2013 (Englisch)

HAUTES-PYRÉNÉES

  • France: Ariège. Autoren: Chris Craggs, John Arran, Anne Arran, Verlag: Rockfax, 2012 (Englisch)
  • La Vallée d' Ossau. Autoren: Xavier Buxo, Luis Alfonso, 2011 (Sprache Spanisch, Einführung und Zeichenerklärung auch in Englisch)
  • Vallées des Gaves, Autor: L. Alfonso, 2013 (Spanisch/Französisch)

KORSIKA

  • Grandes voies de Corse. Autoren: B. Maurin, T. Souchard, 2021, ISBN: 9782957118014 (Englisch und Französisch)
  • Bavella Escalade en Corse. Autoren: J. L. Fenouil, J. P. Quilici, Verlag: FFME, 2016 (Französisch)

Absicherung

Zum Absicherungsniveau sollte man sich immer über das jeweilige Gebiet informieren, in das man fahren möchte. Insgesamt kann man sagen, dass Frankreich ein Kletterland ist, dass sowohl mit Bohrhaken sehr gut abgesicherte Routen bereithält wie auch traditionelle Routen, die man komplett oder zu Teilen selbst absichern muss. 

Empfehlungen aus der Community

  13
Bewertung zu (F) Ailefroide - Sektor l'Éboulement - Fukushima mon Amour von Johannes
17.07.2022 · Community
Super schöne Route. Auch ohne Topo gut machbar. Einfach immer den golden Bohrhaken hinterher.
mehr zeigen
Alles anzeigen Weniger anzeigen

Alpinklettertouren in den Nachbarregionen

Weitere Regionen für Alpinklettertouren in Frankreich

Ähnliche Aktivitäten in Frankreich