Sprache auswählen
  • Alpbach im Winter
    Alpbach im Winter Foto: Linda Reichsöllner, Alpbachtal Tourismus
  • Alpbach im Winter
    Alpbach im Winter Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Blick von Alpbach-Bischofen in Richtung Inneralpbach
    Blick von Alpbach-Bischofen in Richtung Inneralpbach Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Winterwandern in Breitenbach Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Familienrodeln bei der Bischoferalm in Alpbach Foto: Bernhard Berger, Alpbachtal Tourismus
  • Wanderung zum Zireiner See im Rofangebirge. Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Begrüßung der Wanderer im Alpbachtal. Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Gipfelglück über dem Zireiner See. Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Small Talk zwischen Gast und Bauer. Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Biker am Wiedersbergerhorn. Foto: Alpbachtal Tourismus
  • In der Kundlerklamm unterwegs Foto: Alpbachtal Tourismus
  • Wanderpaar im Alpbachtal. Foto: Alpbachtal Tourismus, Outdooractive Redaktion

Alpbachtal

Im Alpbachtal in Tirol bietet sich eine vielfältige Erlebniswelt. Sowohl im Sommer als auch im Winter gibt es hier, zwischen Kitzbühel und dem Zillertal, einiges zu entdecken: Wanderer und Radfahrer schätzen die unzähligen Möglichkeiten in ursprünglicher Natur, während Wintersportler im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau unterwegs sind. Die Region bietet auch kulturelle Schätze und örtliche Besonderheiten: Alpbach, das schönste Dorf Österreichs im einzigartigen Holzbaustil oder Rattenberg, das kleinste mittelalterliche Städtchen mit beeindruckender Fußgängerzone.
Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite

Ausflugstipps im Alpbachtal


Highlights

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 2,5 km
Dauer 1:00 h
Aufstieg 93 hm
Abstieg 93 hm

Netter Rundweg am Berg für die ganze Familie - auch Kinderwagentauglich!

von Alpbachtal Tourismus,   Alpbachtal
Wanderung · Alpbachtal
Pinegg - Kaiserklamm
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geschlossen
Strecke 9,7 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 297 hm
Abstieg 297 hm

Schöne Wanderung, fast immer entlang der zuerst zahmen und dann wild, tosenden Brandenberger Ache

von Alpbachtal Tourismus,   Alpbachtal
Mehr entdecken
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Die Dörfer im Alpbachtal

Neun authentische Dörfer sowie die historische Kleinstadt Rattenberg mit ihrer historischen Altstadt und malerischen Fußgängerzone bilden die Grundlage für naturnahe und erlebnisreiche Tage inmitten der Kitzbüheler Alpen und des Rofangebirges. Alpbach ist das schönste Dorf Österreichs mit einem einzigartigen und einheitlichen Holzbaustil. Brandenberg, die Heimat der leckeren Brandenberger Prügeltorte sowie der Naturerlebnisse Tiefenbach- und Kaiserklamm oder Breitenbach am Inn mit seiner ausgeprägten Wirtshauskultur und einem bestens ausgebauten Loipennetz warten auf aktive Besucher. Brixlegg ist eine der ältesten Siedlungen Tirols, während Kramsach mit seinem Seenplateau und Tirols wärmsten Badeseen, seinen kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie abwechslungsreichen und hochalpinen Wandermöglichkeiten im Rofan überzeugt. Kundl, der Sitz von zahlreichen namhaften und innovativen Unternehmen wie Sandoz und Lindner Traktoren und Münster, inmitten des hochalpinen Wandergebiets Rofan gelegen zählen auch zum Alpbachtal. Radfeld eignet sich mit seiner idealen Lage am Inn für Radausflüge und Reith im Alpbachtal mit seiner langen Bergbautradition und dem malerischen Ortszentrum mit dem Reither See ist einen Ausflug wert.

Outdoor-Aktivitäten im Alpbachtal

Wanderer sind in der sanften und gleichzeitig schroffen Bergwelt Tirols gut aufgehoben. Auf über 900 km ausgeschilderten Wanderwegen können die Berge und Täler, Seen und Aussichten des Alpbachtals besucht werden. Radfahrer sind auf dem Inn- oder Zillertal-Radweg unterwegs und Mountainbiker freuen sich über 20 ausgewiesene Strecken in der Region. Im Winter begeben sich Skifahrer und Langläufer in das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau und Wanderer genießen die traumhaft verschneite Landschaft. Mit der Alpbachtal Gästekarte genießen die Besucher zahlreiche Vorteile von der Anreise über die Bergbahnen bis hin zu Museen und anderen Freizeitaktivitäten.

Tirols wärmste Badeseen

In der Region laden fünf Badeseen zum erfrischenden Vergnügen ein: der Reintalersee und der Krummsee in Kramsach, der Reither See in Reith im Alpbachtal, der Berglsteinersee und ein Naturbadesee in Breitenach. Die bereits in der Urzeit entstandenen Seen bilden die „Reintaler Seenplatte“. Auf den fünf Gewässern gibt es weder Segel- noch Motorboote, dafür ist Schwimmen und Rudern angesagt. Die Sonneneinstrahlung auf die Seen ist hier so hoch, dass sie zu Tirols wärmsten Badeseen gehören. Na dann, auf ins kühl-warme Nass!

Außergewöhnliche Erlebnisse & geführte Touren

Alle Angebote im Alpbachtal anzeigen

Reiseplanung


Wetter

Ausflugstipps der Community

  379
Bewertung zu Dorf der Denker Tour Alpbach von Janina
Pizzeria Messner's kann ich empfehlen!
mehr zeigen
Gemacht am 07.01.2023
Bewertung zu Guffert Überschreitung / Rundtour - über Nordanstieg hoch und Südanstieg runter von Shimøn
03.11.2022 · Community
Ein quälend langer Anstig, ohne nennenswerten Höhengewinn, wird entlohnt durch eine reizvolle Kletterei. Bei guter Sicht blickt man vom Gipfel zur Zugspitze, dem Karwendel und über die Stubaier- und Zillertaleralpen bis hin zu Venediger und Großglockner. Wer bei dieser ausgiebigen, weiten Tour ohne Verpflegungsmöglichkeit seine strapazierten Wanderschuhe an den Nagel (bzw. in Steinberg am Rofan hinterm Waldhäusel an den Baum) hängen möchte, kann sich für die letzten Kilometer Turnschuhe einpacken!
mehr zeigen
Gemacht am 12.07.2022
Foto: Shimøn T., Community
Bewertung zu Schinder und Trausnitzberg von Tarek
02.11.2022 · Community
Sehr schöne Tour! Ich hatte das Glück, dass Ende Oktober noch das Wetter mitgespielt hat. Vor allem der Aufstieg über das Kar hat großen Spaß gemacht, war aber durchaus konditionell fordernd. Da sich hier oft Steine lösen, die beim Hinabrollen ordentlich Schwung entwickeln und weitere Steine in Bewegung setzen, wäre ein Helm sicherlich nicht völlig fehl am Platz. Auch für den kleinen Kletterabschnitt durchaus sinnvoll denke ich. In umgekehrter Richtung ist die Tour wie bereits beschrieben sicherlich deutlich anspruchsvoller. Zur Durchfahrt vom Tegernsee nach Valepp zahlt man (Stand Oktober 2022) 6€ Maut. Dafür wird keine Parkgebühr erhoben.
mehr zeigen
Alles anzeigen Weniger anzeigen

Ziele im Alpbachtal


Regionen