Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Blomberger Nelkenwanderer unterwegs auf einer Runde über den Vogler

Wanderung · Weserbergland
Profilbild von Gerhard Nagel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gerhard Nagel 
  • Bodoturm
    / Bodoturm
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • / Bliock auf Rühle vom Weinberg
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • / Das Wandern der Schnecken
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • /
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • / Weseraufwärts
    Foto: Gerhard Nagel, Community
  • / Flintenburg
    Foto: Gerhard Nagel, Community
m 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine zunächst anstrengende Strecke mit dem Aufstieg über die Flintenburg führt auf den Kamm des Voglers. Auf dem anschließenden Weserbergland-Weg geht mäßig auf und ab. Das Letzte Dritten vom Ebersnacken zurück nach Rühle fällt dann zwar kurvenreich aber recht leicht aus.
mittel
Strecke 19 km
6:12 h
656 hm
660 hm
437 hm
74 hm

Nach dem Start am Weserufer geht es gleich steil hinauf auf den 200 m hohen Rühler Hausberg, den Weinberg. Der bietet einen schönen Panoramablick in das malerische Wesertal zwischen Steinmühle und Bodenwerder. Auf dem Weinberg steht ein Denkmal mit dem Braunschweiger Löwen, Rühle gehörte früher nämlich zu Braunschweig. Das Denkmal wurde dem letzten regierenden Herzog Wilhelm zu Braunschweig und Lüneburg (1844-1884) zu Ehren in den Jahren 1908-1909 von den Rühler Einwohnern hier errichtet.

Weiter geht es ohne größere Steigungen am dicht bewaldeten Westhang des Vogler entlang, immer Richtung Bodenwerder. Der Aufstieg zur Bodohöhe über die Flintenburg wird mit einer weiten Serpentine eingeleitet und endet dann nach einer steilen Gratwanderung am Fuß des Bodoturms auf 414 m ü.NN.

Nach stetigem Auf und Ab auf dem Weserberglandweg führt die Strecke weiter auf dem Kamm des Vogler zu dessen höchsten Punkt, dem Ebersnacken. Auf 460 m über NN befindet sich hier ein heute 26m hoher Aussichtsturm. Der fantastische Rundblick vom 26 m hohen Ebersnackenturm ist der Lohn für die Mühen des Aufstiegs. Der Solling mit seinen nördlichen Vorbergen, das tief in den Muschelkalk eingeschnittene Wesertal, die Rühler Schweiz, die Ottensteiner Hochfläche bis zum Köterberg, all das bildet eine malerische Landschaft, aus gutem Grund die Toscana des Nordens bezeichnet.

Der weitere Weg zurück Richtung Rühle schlängelt sich dann auf kurvenreichen Forstwegen am Südhang des Vogler entlang, es geht immerzu leicht bergab.

Nach der Rückkehr in Rühle gibt es die Gelegenheit zu einer Einkehr-

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
437 m
Tiefster Punkt
74 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kirche Rühle (82 m)
Koordinaten:
DD
51.928221, 9.508940
GMS
51°55'41.6"N 9°30'32.2"E
UTM
32U 534994 5753177
w3w 
///kreuze.anfallen.meiden

Ziel

Kirche Rühle

Wegbeschreibung

Die ca. 18 Kilometer lange Wanderung geht über Wanderwege im Gebiet Vogler/Rühler Schweiz in der Nähe von Bodenwerder. Die Rundwanderung beginnt in der Ortsmitte von Rühle quasi direkt an der Weser. Das erste Drittel der Strecke führt über den Weinberg bei Rühle am Westrand des Vogler nordwärts zum Aufstieg zur Bodohöhe über die Flintenburg. Im zweiten Abschnitt wird mit einigen Aufs und Abs dem Kammweg bis zum Ebersnackenund seinem Turm. Der dritte Teil der Rundwanderung endet nach einem kurvenreichen Abstieg vom Ebersnacken wieder in Rühle. Hier besteht zumindest in der Sommerzeit die Möglichkeit einer Einkehr im Strandcafe.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
51.928221, 9.508940
GMS
51°55'41.6"N 9°30'32.2"E
UTM
32U 534994 5753177
w3w 
///kreuze.anfallen.meiden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19 km
Dauer
6:12 h
Aufstieg
656 hm
Abstieg
660 hm
Höchster Punkt
437 hm
Tiefster Punkt
74 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.