Aktuelle Verkehrshinweise am Weser-Radweg

Baustellen, Sperrungen und Umleitungen

Umleitung in Stolzenau, 8. Etappe

In Stolzenau ist ab Montag, den 24.09.2018 die Bahnhofstraße wegen Bauarbeiten für voraussichtlich vier Wochen gesperrt. Eine örtliche Umleitung von wenigen hundert Metern für den Weser-Radweg ist eingerichtet. Bitte folgen Sie den Umleitungsschildern.

Niedrigwasser bereitet Schiffen und Fähren an der Oberweser Probleme, 01. bis 06. Etappe

Achtung! Wegen Niedrigwasser derzeit eingeschränkter Betrieb der Fahrgastschifffahrt an der Oberweser! Es kann vorkommen das auch Fähren den Betrieb einstellen müssen, dies geschieht nach Einschätzung der Fährleute vor Ort. Eingestellt sind die Linienfahrten der Flotte Weser an der Oberweser (bis auf weiteres, erst bei signifikant steigenden Wasserständen sind die Fahrten wieder möglich) und des Weserschiffs Hessen in Bad Karlshafen (können erst wieder stattfinden, wenn dauerhaft ein Pegel von über 70 cm in Bad Karlshafen eintritt). Rundfahrten in Hameln finden statt, Schiffsverkehr an der Mittelweser und Unterweser derzeit ohne Einschränkungen. Da sich Wasserstände schnell ändern können, bitten wir darum bei Interesse an bestimmten Fahrten kurzfristig Kontakt zur Reederei aufzunehmen um Fahrten zu erfragen (Stand: 24.09.2018)

Die Fähre Polle ist außer Betrieb, eine Weserquerung ist somit in diesem Bereich derzeit nicht möglich.

 

Deichverstärkung bei Oiste, 10. Etappe

Wegen Deichverstärkungsarbeiten ist der Weser-Radweg im Bereich zwischen Dahlhausen und Oiste im Landkreis Verden bis November 2018 gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet, bitte folgen Sie den Umleitungsschildern. In Dahlhausen links halten, dann die Landstraße überqueren und danach die erste wieder links, die nächsten beiden Möglichkeiten dann jeweils rechts abbiegen. In Oiste gelangt man wieder auf die eigentliche Route. Die Umleitungskarte kann hier heruntergeladen werden.

Deichbauarbeiten im Cuxland zwischen Bremerhaven und Wremen, 14. Etappe

Von Pfingsten bis Oktober wird es auf dem Weser-Radweg zwischen Bremerhaven und Wremen im Bereich der Ortslage Hülsing eine ca. 1,4 km lange Deich-Baustelle des Deichverbands geben. In diesem Abschnitt kann der Weser-Radweg nicht regulär befahren werden, auch nördlich von Wremen kann es durch Baustellen-Zulieferung auf dem Weser-Radweg zu Einschränkungen kommen. Es wird eine Umleitung für Radfahrer vor Ort ausgeschildert.

Aufgrund fehlender Radwege wird eine Umleitung auf einem kurzen Abschnitt über die Landstraße geführt, wir weisen hier bereits vorab um besondere Beachtung des dortigen Autoverkehrs und damit einhergehender Gefahren.

Außerdem gibt es eine weitere Umfahrungsmöglichkeit über Feld- und Wirtschaftswege, diese ist ohne Autoverkehr, dafür aber etwas länger. Einen Flyer mit Beschreibung der Baumaßnahme und der Umleitungsmöglichkeit finden Sie hier zum Download.

Baustelle Brücke Beverungen, 2. Etappe

Derzeit wird in an der Weserbrücke Beverungen gebaut. Der unter dem Brückenbogen entlanglaufende Weser-Radweg ist daher nicht durchgehend befahrbar. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

Weserwehr Dörverden geöffnet, 10. Etappe

Das Weserwehr in Dörverden wird in dieser Saison bis zum 15. Oktober 2018 geöffnet sein und Radfahrern und Fußgängern das Überqueren der Weser in diesem Bereich ermöglichen. Die Passage des Wehrs erfolgt über einen beidseitigen Treppenaufstieg mit Radspur.

Radweg auf der Stephani-Brücke in Bremen verengt, 12. Etappe

Aufgrund von Brückenschäden ist der Weser-Radweg auf der Stephani-Brücke in Bremen derzeit verengt. Die Verengung wird mindestens ein halbes Jahr aufrecht erhalten (bis ca. Ende 2018).

Umleitung im Bereich Hessisch Oldendorf/Fuhlener Weserbrücke, 5.Etappe

Die Fuhlener Weserbrücke wird bis 2019 neu gebaut. Da der Weser-Radweg unter der Brücke entlang verläuft, muss der Radweg verlegt werden, um Platz für die Bauarbeiten zu schaffen. Es ist eine kleinräumige Umleitung ausgewiesen, die L434 wird mit Hilfe einer Bedarfsampel gekreuzt. Die Umleitung haben wir in unsere Routendaten im Radroutenplaner eingearbeitet, es kann je nach Bauphase zu örtlichen Verlegungen oder auch kurzfristigen Freigaben der gesamten oder Teilen der ursprünglichen Radwegeführung kommen, wir bitten darum vor Ort jeweils die Beschilderung zu beachten.

Stand: 14.09.2018

loading